Studierendenheim mineroom Leoben

Stuben für Kumpel

Studierendenheim mineroom Leoben

Stuben für Kumpel

Leoben beherbergt mit der Montanuniversität als einzige Nicht-Landeshauptstadt eine Universität von Weltruf mit über 4.000 Studierenden von allen Kontinenten. Das Wohnheim soll für 200 internationale Studierende während ihrer Zeit in Leoben ein zeitgemäßes Zuhause sein. Der enge Bezug der Region und der Universität zur Natur und ihren Ressourcen soll sich im Gebäude widerspiegeln. Auch Zitate aus dem Bergbau, mit dem die Stadt und  die  Universität  seit  Generationen  verbunden  sind,  sollen  sich  im  Gebäude wiederfinden.

Inspiriert von der Lebendigkeit und dem Farbenspiel des Erzgesteins werden die formal klaren Baukörper mit einer plastischen, mehrfärbigen Holzschalung verkleidet. Die Stulpschalung, die immer wieder aus der glatten unbehandelten Lärchenholzschalung hervorbricht, zieht sich aderförmig über das Gebäude.

Stollen führen als unregelmäßig breite Gänge durchs Gebäude, durchbrechen immer wieder die Gebäudehaut und öffnen sich in Form von allgemein genutzten Stuben und WG-Gemeinschaftsräumen nach außen. Dadurch  werden alle  Gang- und  Stiegenflächen  natürlich belichtet.


Daten
Ort: A-8700 Leoben
Nettonutzfläche: 5.900 m²
Bauweise: Holzbau, EG Allgemeinbereiche/Stiegenhäuser in Stahlbeton, Passivhaus
Heizwärmebedarf: 7,4 kWh/m²a (Referenzklima nach OIB)
Fertigstellung: Herbst 2016

Team
Alexandra Frankel
Martina Feirer
Gerhard Paul
Franz Ryznar
Rieke Schepker
Hannes Schober

Partner
Generalübernehmer: Swietelsky Baugesellschaft und Weissenseer Holz-System-Bau
Bauphysik: Schöberl & Pöll GmbH
Haustechnik: BPS Engineering
Statik: KP ZT Tragwerksplanung
Renderings: Bokeh Designstudio
Fotos: J.Konstantinov